Mykoplasmen

Aus Vitipendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unvollständig1.jpg Dieser Artikel ist in manchen Teilen unvollständig.
Er wird somit als verbesserungswürdig eingestuft. Bitte helfen Sie mit, ihn zu verbessern und zu vervollständigen.

Mykoplasmen sind einzellige Mikroorganismen von unterschiedlicher Gestalt, die von einer 3-schichtigen Membran umgeben sind. Eine feste Zellwand fehlt. Sie leben parasitisch oder saprophytisch und können Krankheiten bei Menschen und Tieren verursachen. Als man erstmals 1967 ähnliche Strukturen auch in kranken Pflanzen entdeckte, nannte man sie mykoplasmenähnliche Organismen. Nach der neueren Nomenklatur spricht man von Phytoplasmen.

Einzelnachweise


Literaturverzeichnis

  • Schumann, F. (1998): Weinbaulexikon. Meininger Verlag GmbH, Neustadt an der Weinstraße: 294 Seiten, ISBN 3-87524-131-2.

Weblinks